Journalism

Der gescheiterte Sturm auf Jerusalem

Gepostet von am Apr 5, 2013

Hunderte Palästinenser stürmten den von Israel besetzten Teil der Golanhöhen. Im Libanon und im Gazastreifen konnte man ähnliche Szenarien gerade noch verhindern (Beitrag vom 6.6.2011) Sonntag der 5. Juni war ein turbulenter Tag an den Rändern Israels. An der syrisch-israelischen Grenze versuchten hunderte Palästinenser den von Israel besetzten Teil der Golanhöhen zu stürmen. Im Libanon und im Gazastreifen konnte man ähnliche Szenarien gerade noch verhindern. Heftige Ausschreitungen gab es aber auch nur wenige Kilometer von Jerusalem entfernt. Es ist ein sonniger, heißer Morgen an...

Mehr

Palästinensische Flüchtlinge: Die Macht des Nein-Sagens

Gepostet von am Apr 5, 2013

Palästinensische Flüchtlinge: Die Macht des Nein-Sagens

Umar Agbaria schaut aus seinem Büro auf die Skyline von Tel Aviv und sagt, was in dieser Stadt sonst kaum jemand zu sagen wagt: Die palästinensischen Flüchtlinge können aus dem Exil ins heutige Israel zurückkehren – können zurück in ihre alte Heimat, aus der sie vor rund 65 Jahren flüchten mussten. Sogar nach Tel Aviv, sagt Agbaria. „Und dafür müsste kein einziger jüdischer Israeli das Feld räumen.“ Das in UNO-Resolution 194 festgehaltene Rückkehrrecht palästinensischer Flüchtlinge ins heutige Israel bleibt der Traum von Millionen Palästinensern im Exil,...

Mehr

Jadaliyya Interview with Asef Bayat: Urban subalterns in the middle east

Gepostet von am Mrz 26, 2013

Asef Bayat ist Experte für die Politik des alltäglichen, und für die Rolle benachteiligter Gruppierungen in der Politik  von Städten. In diesem Interview mit Jadaliyya stellt er Verbindungen zwischen neo-liberalen Städten, der Unterdrückung von nicht-Eliten und den Aufständen in der arabischen Welt her. „Bayat discusses the inside-out character of neoliberal cities in the Arab world and its influence on the recent wave of protests known collectives as the Arab uprisings. In addition, Bayat elaborates on the notion of urban subalterns, and the existence of social...

Mehr

Israelische Araber bekommen Starthilfe

Gepostet von am Mrz 1, 2013

Israelische Araber bekommen Starthilfe

Vorurteile, Diskriminierung und Wissenslücken versperren jungen arabischen Ingenieuren den Weg in den israelischen Technologiesektor. Bewerbungstraining und Outsourcing sollen helfen. Im Original von mir erschienen in NZZ am Sonntag, 24 Feb 2013 Als Smadar Nehab von einem früheren Vorgesetzten gebeten wurde, in Indien nach jungen Talenten für Israels boomenden Hightech-Sektor zu suchen, hatte sie plötzlich ein Aha-Erlebnis: «Ich dachte mir, warum Indien? Es gibt doch genug ungenützte Talente hier. Sie sind in Galiläa.» In der Region im Norden Israels leben sehr viele Palästinenser...

Mehr

Israels äthiopische Kinder, die es nie gab

Gepostet von am Feb 9, 2013

Israels äthiopische Kinder, die es nie gab

„Weiter putzen. Putz weiter!“, tönt eine Stimme aus dem Telefonhörer der israelischen Sozialarbeiterin Rachel Mangoli. Auf der anderen Seite der Leitung spricht eine äthiopische Israelin Namens Tilamesh. Doch zu hören ist nur das Geschrei ihres wütenden Chefs. Putzen solle sie, nicht reden. Dabei hat die 32-Jährige schon viel zu lange geschwiegen. Original veröffentlicht in Wiener Zeitung  „2002 war ich war im Lager in Äthiopien. Mein Sohn war gerade einen Monat alt. Dann ist einer gekommen und hat gesagt, wenn ich die Spritze nicht nehme, dann werde ich in Israel...

Mehr

Israels Armee kämpft mit Feuerwaffen gegen Steine – tut man das?

Gepostet von am Feb 1, 2013

Israels Armee kämpft mit Feuerwaffen gegen Steine – tut man das?

Die 21-jährige Palästinenserin Lubna Hanash stand laut Augenzeugen gerade an einer Bushaltestelle, als israelische Soldaten plötzlich auf eine Gruppe Palästinenser neben ihr feuerten. Eine der Kugeln traf Hanash am Kopf, und sie starb kurze Zeit später. Nur wenige Stunden davor erlag ein 15-jähriger Palästinenser den Schusswunden israelischer Soldaten, die wenige Tage davor mit scharfer Munition auf Demonstranten in Bethlehem feuerten. In der Woche davor erschoss das israelische Militär den unbewaffneten 17-jährigen Samir Awad aus dem Dorf Budrus von hinten. Er habe „versucht...

Mehr